Ochs am (Wein)Berg

Seit einigen Jahren arbeiten wir mit Alexander Agethle von der Südtiroler Bio-Hofkäserei Englhorn aus dem Vinschgau zusammen. Gemeinsam bringen wir jedes Jahr nach dem Sommer Ochsen von der Alm ins Unterland, in die Weinberge, wo sie dank des wärmeren Klimas auch im Winter Futter vorfinden. So können wir die Tiere 365 Tage im Freien halten, was für eine Alpenregion wie Südtirol einzigartig ist. Ein artgerechtes Leben wird so ermöglicht. Das Biofleisch dieser Ochsen, die ganzjährig weiden, bieten wir in unserem Restaurant PARADEIS zum Genuss und Verkauf an.

Neue Wertigkeit für einheimische Ochsen

Den einheimischen Ochsen soll wieder ein Raum und ein Wert eingeräumt werden - in einer Region, wo sie diesen Wert weitestgehend verloren haben und nur die Milchkuh ihn mehr hat. Die Ochsen, die normalerweise für eine Käserei keinen „Nutzen“ haben, werden nicht in ausländische Mastbetriebe gebracht und damit Teil der Massenfleischproduktion. Gleichzeitig sorgen sie für mehr Diversität und Fruchtbarkeit im Weinberg und helfen, dem Ideal des geschlossenen Kreislaufs näher zu kommen. Da die Ochsen im Herbst und Winter in den Weinbergen leben, können wir außerdem die Weidesaison verlängern und dem Problem von Futterknappheit entgegenwirken.

Transhumanz

Gemeinsam mit dem Käser Alexander Agethle lassen wir mit dem Projekt TAURUS die alte Tradition der Transhumanz aufleben.

Tranhumanz

Follow Alois Lageder on Instagram